Was ist eine Freikirche?

Freikirchlich hat in unserem Gemeindebund eine vielfache Zielrichtung: Wir sind weder historisch noch rechtlich mit dem Staat verbunden. Wir treten für eine strikte Trennung von Staat und Kirche ein. Wo wir allerdings Leistungen für die Gesellschaft erbringen - in Kindergärten, Krankenhäusern, Altenheimen, u.ä. - werden uns diese Kosten von der öffentlichen Hand erstattet. Aber auch die Mitgliedschaft in einer Gemeinde wird freiwillig eingegangen. An Jesus Christus gläubig gewordene Menschen, die getauft wurden, können beitreten. Wie in allen anderen Kirchen wird in unserem Bund ausschließlich die Bibel als Grundlage des Glaubens anerkannt. Deshalb dürfen Freikirchen keineswegs mit Sekten verwechselt werden.

Zuletzt aktualisiert am 13.06.2012 von Georg Stephan.

Zurück